Ekaterina Skliar - Mandoline und Domra

Ekaterina Skliar ist eine russische Mandolinenspielerin und Domraspielerin die inzwischen in Philadelphia in den USA wohnt. Ihre Heimt idt die Stadt Abakan in Südsibirien.

Wie viele russische Musiker hat sie eine umfassende Ausbildung an den Instrumenten Domra und Mandoline erhalten. Seit ihrem 11. Lebensjahr tritt sie bei Konzerten mit den unterschiedlichen Ensembles auf. Durch ihre Ausbildung kennt sie das typisch russische Repertoir gründlich, seit sie in den USA wohnt kommen andere Einflüsse dazu - ich bin gespannt wie sich Ekaterina Skliar weiterentwickelt. 

Für das aktuelle Video hat sie eine eigene Bearbeitung von Asturias für Mandoline solo erstellt.

Asturias - Isaak Albéniz

Interessant ist auch ein Choro-Stück von Hamilton de Holanda (siehe Playliste). Mit Marilynn Mair hat sie ein paar Weihnachtslieder-Duos gespielt.

In vielen Videos spielt sie zusammen mit ihrem Ehemann Aleksei Aleksandrov wie hier bei der Badinerie von J. S. Bach:

Anna Schivazappa und das Ensemble Pizzicar Galante

Anna Schivazappa stammt aus Padua. Dort hat sie bei Ugo Orlandi studiert. Inzwischen lebt sie in Paris wo sie auch ein eigene Schule für die Mandoline aufgebaut hat.

Anna Schivazappa spielt bevorzugt die Barockmandoline und andere alte Instrumente. Sie hat das Ensemble Pizzicar Galante gegründet und gerade die zweite CD mit diesem Ensemble veröffentlicht - Werke von Domenico Scarlatti.

Die erste CD des Ensembles war Werken des Komponisten Valentini gewidmet.

Domenico Scarlatti (1685 - 1757), Sonata in a minor K 61

 

Caterina Lichtenberg

Caterina Lichtenberg stammt aus Bulgarien und hat bei Marga Wilden-Hüsgen studiert. 2007 wurde sie zur Nachfolgerin für Marga Wilden-Hüsgen als Professorin für Mandoline an der Musikhochschule Köln Standort Wuppertal ernannt.

Caterina Lichtenberg hat CDs in verschiedenen Besetzungen aufgenommen.

Mit dem Trio Delicado hat sie brasilianische Choro-Musik gespielt.

Im Duo Giocondo mit dem Gitarristen und Lautenisten Mirko Schrader hat sie CDs mit alter und zeitgenössischer Musik aufgenommen.

Sie ist mit Mike Marshall verheiratet und hat mit ihm zusammen mehrere CDs aufgenommen. Dabei kann man die typische deutschen Mandoline (Seiffert-Modell) von Caterina Lichtenberg und der Gibson Mandoline von Mike Marshall vergleichen.

Caterina Lichtenberg unterrichtet auch wie Mike Marshall bei Artistworks. Bei ArtistWorks kann man viele Unterrichtsvideos ansehen und eigene Videos an die Lehrer schicken. Diese Videos werden dann von den Lehrern beurteilt und man erhält eine Rückmeldung mit Hinweisen und Korrekturen.

Carlo Aonzo

Carlo Aonzo ist einer der erfolgreichsten und aktivsten Mandolinenspieler aus Italien. Er spielt typisch italienische Mandolinenmusik, klassische Mandoline, aber auch Bluegrass, Jazz und Weltmusik. Er tritt regelmäßig bei Mandolinenfestivals auf, aber auch bei vielen anderen Veranstaltungen. Darüber hinaus versucht er mit dazu beizutragen dass die Mandoline in ihrem Heimatland Italien eine höhere Wertschätzung bekommt.

Sehr interessant sind seine Aufnahmen in denen er die Musik der italienischen Einwanderer in die USA zum Thema macht:

Traversata (mit David Grisman und Bepe Gampetta)

Serenata (mit dem Gitarristen Beppe Gampetta)

Auf der ganzen Welt gibt er Kurse für Mandoline, besonders aber in den USA und Italien wo er jedes Jahr eine internationale Mandolin Academy veranstaltet.

International Mandolin Academy directed by Maestro Carlo Aonzo

http://www.accademiamandolino.com/

Avi Avital

Avi Avital ist zur Zeit der erfolgreichste Mandolinespieler aus dem Bereich Klassik. Vor einigen Jahren hat er einen Plattenvertrag bei der Deutschen Grammophon bekommen, inzwischen wurden drei CDs aufgenommen (Bach, Between Worlds, und zuletzte Vivaldi) die alle drei sehr gelungen und erfolgreich sind. Mit den Programmen der CDs hat er Konzerte in der ganzen Welt gegeben. Er ist der Mandolinenspieler aus dem Bereich Klassik der überall im Rampenlicht steht. So gibt es auch sehr viele Videos die von Radiostationen produziert wurden und demnach eine sehr gute Qualität haben.

Avi Avital stammt aus Israel und hat die Mandoline bei einem Geigenlehrer studiert. So erhielt er eine sehr fundierte klassische Ausbildung.

Viele Jahre hat er im Ensemble von Giora Feidmann mitgespielt. Dort hat er auch den Framedrum Spezialisten Murat Coşkun kennen gelernt. Ich habe Avi Avital vorletztes Jahr in einem Konzert in Freiburg zusammen mit Murat Coşkun gehört - ein tolles Konzert!

Avi Avital durfte auch mit seinem Weltmusik-Programm in der Carnegie-Hall in New York auftreten - das ist bisher nur ganz wenigen Mandolinisten vergönnt gewesen!

Eine Besonderheit von Avi Avital ist dass er gerne am Ende eines Konzertes sein Publikum mit dem iPhone fotografiert und diese Bilder bei Twitter teilt. Eine weitere Besonderheit die er mit den anderen Mandolinisten aus Israel gemeinsam hat ist die Mandoline des Instrumentenbauers Kerman aus Israel.

Viele Informationen habe ich in den Blogbeiträgen (siehe unten) zusammen gestellt.