Mandoline lernen - Kapitel 12

Kapitel 12 - Verschiebbarer Dur-Akkord, Greifübungen in der 3ten Lage, Boogie Blues

An Hand des bereits gelernten 12-taktigen Bluesschemas trainieren wir nun das Greifen mit der linken Hand.

In diesem Kapitel spielen wir ohne Noten, nur die Lage der Anfangstöne der drei Skalen A, D und E auf dem Griffbrett musst du lernen.

Außerdem lernen wir die Tonleiter ohne leere Saiten die mit dem ersten Finger beginnt.

Bluesakkorde

Für die Begleitung verwenden wir einen verschiebbaren Griff für den Dur Akkord. Dieser ist ähnlich wie der Moll Akkord aus Kapitel 10, statt dem 2. Finger greift der dritte Finger auf der mittleren der drei Saiten. Der oberste Ton ist jeweils der Grundton des Akkordes, wenn ihr also wisst wo die Töne D und E auf der A-Saite liegen und der Ton A auf der E-Saite findet ihr die richtigen Griffe leicht.

In der folgenden Tabelle findet ihr Griffbilder und Bilder von der Griffen.

Mandoline lernen - A-Dur Akkord
A-Dur Akkord
Mandoline lernen - D-Dur Akkord
D-Dur Akkord
Mandoline lernen - E-Dur Akkord
E-Dur Akkord

Blues-Schema

Übe nun diese Akkorde mit dem 12-taktigen Bluesschema:

 

A    

A    

A    

A    

D

D

A

A

E

 

 

D

 

 

A

 

 

E oder

A (Schluss)

 

Um diese Akkorde zu üben kannst du auch einen der vielen Playalong Tracks für einen Blues in A verwenden.

Grundtöne für die Tonfolgen

Für die folgenden Übungen musst du dir ausser den Tönen D und E auf der A-Saite auch noch den Ton A auf der D-Saite merken. Diese sind in dem folgenden Griffbild eingetragen.

Mandoline lernen - Grundtöne Lage
Die Grundtöne für den Blues

Grundtöne für die Tonfolgen

Als erste Übung spielst du zur Bluesbegleitung (gespielt vom Lehrer oder von einem Playalong Track)  den Grundton des jeweiligen Akkordes. 

Wichtig: Jeder Ton wird mit dem 1. Finger gegriffen!

A     

A     

A     

A     

D

D

A

A

E

D

A

E

Tonfolgen / Skalen

Auf jedem dieser Töne kann eine Tonfolge gebildet werden die nach und nach erarbeitet werden soll.

Die Töne 4 und 6 lassen wir erst einmal weg, also spielen wir die Töne 1, 2, 3, 5, 7 und 8.

Alle drei Skalen werden nach demselben Schema gebildet, sie beginnen nur jeweils mit einem anderen Ton.

Zur Übersicht hier die drei Skalen.



Mandoline lernen - Blues Skala auf A (7. Bund)
Mandoline lernen - Blues Skala auf A (7. Bund)
Mandoline lernen - Blues Skala auf D (5. Bund)
Mandoline lernen - Blues Skala auf D (5. Bund)
Mandoline lernen - Blues Skala auf E (7. Bund)
Mandoline lernen - Blues Skala auf E (7. Bund)

Zwei verschiedene Töne spielen

Spiele in jedem Takt zwei Töne passend zum Begleitakkord.

Der 1. Finger springt also jeweils zum Ton A, D oder E.

Von dort aus spielst du jeweils dieselbe Tonfolge.

Drei Noten (Laute Gong)

①②①

①③①

Vier Noten (Laute Laute)

①②②①

①③③①

Vier Noten, anderer Rhythmus (Keyboard, und Bass)

①② - ②①    / ①① - ②① 

①③ - ③①    / ①① - ③① /  ①③ - ①③

 

Drei verschiedene Töne spielen

Spiele in jedem Takt drei Töne passend zum Begleitakkord. Der 1. Finger springt also jeweils zum Ton A, D oder E. Von dort aus spielst du jeweils dieselbe Tonfolge.

①② - ①  ③   (Keyboard, und Bass)

①③②①  ①  (Mandoline Bass)

Vier verschiedene Töne spielen

Spiele in jedem Takt vier Töne passend zum Begleitakkord. Der 1. Finger springt also jeweils zum Ton A, D oder E.

Ab dieser Übung kommen die Töne 5, 7 und 8 dazu.

 

Für den Ton 5 muss der erste Finger auf die nächste Saite wechseln.

Den Saitenwechsel hast du ja bereits im Kapitel 9 geübt.

Folgende Tonfolgen sind gut für den Anfang geeignet:

①③②①  ⑤    (Mandoline Bass)

①③⑤③  ①   (Mandoline Bass)

 

Der Ton 7 wird einen Bund tiefer gegriffen als der Ton 3!

①③⑤⑤  ⑦ (Mandoline Bass)

 

Für den Ton 8 benötigen wir nun den 4. Finger.

Wenn du die Moll-Akkorde aus Kapitel 10 und die Dur Akkorde aus diesem Kapitel gut geübt hast sollte das nicht schwierig sein!

①③⑤⑤  ⑧ (Mandoline Bass)

Fünf und mehr verschiedene Töne spielen

Jetzt können wir auch den Ton 6 dazunehmen

①③⑤⑥  ⑦       (Mandoline Bass)

①③⑤⑥  ⑤ (Mandoline Saxophon)

Die folgende Tonfolge wird dir bekannt vorkommen: 

①③⑤⑥  ③    (Mandoline Mandoline)

Eine Übung für den 4. Finger:  

①③⑤⑥   ①⑧①⑧    (Mandoline Mandoline)

Die komplette Skala: 

③④    ⑤⑥⑦⑧

Wenn du dieses Kapitel durchgearbeitet kannst du in jeder Session beim Blues mitspielen.

Bei einem Blues in G-Dur musst du nur jeweils zwei Bünde tiefer greifen - alles andere bleibt gleich.

Wenn du die drei Grundtöne der Akkorde gefunden hast kannst du loslegen.

Spiele einfach eine der Tonfolgen die dir gerade einfällt. Viel Spass!

Die Dur-Tonleiter ohne leere Saiten

Auf die gleiche Weise üben wir nun die Durtonleiter auf einem beliebigen Ton. Die Tonleiter unterscheidet sich nur in einem Ton von der Bluesskala, der Ton 7. Damit besteht die Tonleiter aus zwei gleichen Viertonfolgen.

Mandoline lernen - Blues Skala auf D (5. Bund)
Die Dur-Skala - Abbildung aus einer alten Schule (Arkins)
Mandoline lernen - Home sweet Home
Home sweet Home - Abbildung aus einer alten Schule (Arkins)

Je nachdem mit welchem Ton man beginnt kann man so jede Tonleiter spielen. Wenn du mit dem Ton D auf dem 5. Bund der A-Saite beginnst spielst du also eine D-Dur Tonleiter.

Lied: Row, Row, Row the boat

Wenn du die komplette Skala geübt hast kannst du auch das folgende Stück auch spielen, auf der D-Saite brauchst du alle vier Töne, auf der A-Saite nur 1 und 4!


Drucken